Nokia 9 telekom Vertragsverlängerung


Das Portfolio an Dienstleistungen in Callcentern wurde schrittweise erweitert, um den Kunden den bestmöglichen Zugang zu Informationen über integrierte Unternehmensdienstleistungen zu ermöglichen und ihnen gleichzeitig zu helfen, telefonischBestellungen zu tätigen. Außerdem wurde die Harmonisierung der Notrufleitungen fortgesetzt, wobei die Kunden technische Unterstützung für alle erbrachten Dienste im Festnetz und im Mobilfunknetz erhielten. Integration und Harmonisierung erfolgten auch in Denleitungen, damit die Kunden Informationen über Telefonnummern sowie ein breites Informationsangebot über Kultur, Verkehr, Tourismus usw. erhalten können. Die Business Line-Pläne sind das Wichtigste für Selbstständige und kleine Unternehmen. Optionale Anrufpläne kombinieren Freiminuten zu Festnetz- und Mobilfunknetzen und sind für aktive Kunden gedacht. Biznis Uni 50 und Biznis Uni 150 können in drei Varianten ausgewählt werden: mit einer Vertragslaufzeit von 12 oder 24 Monaten mit einem Rabatt oder mit doppelten Freiminuten. Eine starke Position im Angebot haben die Pläne Biznis Mesto (Business City) und Biznis Slovensko (Business Slovakia) mit unbegrenzten Anrufen eingenommen. Wenn der Kundenanrufplan keine Freiminuten für Mobilfunknetze enthält, kann er für nur 6 Cent pro Minute billiger emiten telefonieren. Datenanalyse “Made in Europe” für die Europäische Zentralbank. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat T-Systems mit dem Aufbau und der Einrichtung einer neuen Unternehmensanalyseplattform beauftragt. Um die Daten- und Datenzentriertitätselemente ihrer Geschäftsstrategie zu implementieren und eine stärkere Technologieintegration zu erreichen, plant die EZB den Übergang zu einer neuen Analyseplattform namens SPACE, die die Datenanalyse erheblich beschleunigen wird. T-Systems wird zusammen mit seinen Partnern Cloudera und Ultra Tendency die neue SPACE-Plattform im Rahmen eines Fünfjahresvertrages aufbauen und betreiben.

Neben Betrieb und Wartung werden die Partner auch Schulungen und Unterstützung für die EZB anbieten. Dieser Zwischenbericht ist online verfügbar bei www.telekom.com/investor-relations Im operativen Segment Europa hatten wir ende des ersten Quartals 45,9 Millionen Mobilfunkkunden, ein marginaler Rückgang von 0,5 Prozent gegenüber Ende 2019. Die Zahl der hochwertigen Vertragskunden stieg leicht um 0,4 Prozent. Die Auftragskundenbasis stieg in den meisten unserer nationalen Unternehmen, wobei besonders starkes Wachstum in Rumänien, Polen, Österreich, Ungarn und der Tschechischen Republik zu verzeichnen war.